Veranstaltungen in 2022

28.04. Mitgliederversammlung

22.05.-11.06. Stadtradeln

25.05. Mannschaftspokalschießen

12. & 19.06 Chorausflug

03.07. Sommerkonzert im Franziskushaus

25.08 Begleitung der Urnentrauerfeier für unsere Chorschwester Gudrun

04.-06.08. Chorwochenende auf dem Plöner Koppelsberg

27.11. Adventskonzert

08.12. Weihnachtsfeier der Liedertafel

24.12. Christvesper mit Pastor Schöer


Archiv 2023
Archiv 2022
Archiv 2021
Archiv 2020
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
Archiv 2005

Mitgliederversammlung

(sg) Endlich kehrt wieder etwas Normalität in die Chorarbeit der Schwarzenbeker Liedertafel ein. Bei der Mitgliederversammlung in Schröders Hotel trafen sich 34 von 48 aktiven Sängern und Sängerinnen. Die Vorsitzende Jasmin Schmidt wurde für drei Jahre wiedergewählt.

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Versammlung: Hannelore Lausen wurde für 30jähriges Singen im Chor ausgezeichnet. Renate Reimers erhielt für 25 Jahre eine Urkunde des Sängerbundes Schleswig Holsteins. 20 Jahre sind Britta Schnigge und Ute Schwegmann dabei, 15 Jahre Jürgen Döring und Thorsten Schmidt. Auf zehn Jahre Chorarbeit können Andreas Bülck, Edith Ekruth und Gudrun Kock zurückblicken. Viel Lob gab es für die Vorsitzende Jasmin Schmidt, die seit 15 Jahren an der Spitze der Liedertafel steht. Sie hatte damals das Amt vom Ehrenvorsitzenden Lothar Scheunemann übernommen. „Wir danken dir für deine engagierte, liebevolle Arbeit“, sagte die zweite Vorsitzende Susanne Weber und überreichte einen groáen Blumenstrauá. Im Amt bestätigt wurde auch Schriftführerin Kerstin Langnickel.

„Ich freue mich, dass uns trotz der Einschränkungen während der Pandemie alle Mitglieder treu geblieben sind“, so die Vorsitzende in ihrem Bericht. Derzeit gibt es 73 Mitglieder in der Liedertafel, darunter 48 Aktive sowie 25 Fördermitglieder und Einzelspender. Jasmin Schmidt erinnerte an die vergangenen zwei Jahre, in denen sich der Chor viele Monate lang nicht oder nur mit groáem Abstand zueinander zu den wöchentlichen Proben treffen konnte. Chorleiter Markus Götze hatte auch Zoom-Proben angeboten, die allerdings nicht so stark genutzt wurden – den Mitgliedern fehlte das Hören der anderen Stimmen, die den wunderbaren Chorklang ausmachen, und die mit den Chortreffen verbundene Gemeinschaft. Die Stücke, die die Liedertafel singt, werden zumeist vierstimmig eingeübt.

Groáe Enttäuschung gab es, weil das Adventskonzert, dessen Generalprobe noch einen Tag zuvor stattgefunden hatte, ausfallen musste. Wegen Corona-Verdachtsfällen wurde das Konzert am Morgen abgesagt. Viele potentielle Besucher konnten telefonisch von den Sängern benachrichtigt werden. Für die rund 30 Besucher, die am Ersten Advent dennoch in die St. Franziskus-Kirche gekommen waren, hatte Jasmin Schmidt Kekse („Hoffnungssterne“) gebacken, die sie mit ihrem Mann Thorsten verteilte. Nicht ausgefallen ist hingegen die Teilnahme im Sommer an der bundesweiten Kampagne Stadtradeln. 19 Mitglieder der Liedertafel hatten mitgemacht und insgesamt 9399 Kilometer geradelt. Das bedeutete den ersten Platz unter den Schwarzenbeker Teams für die Sängerinnen und Sänger. Zu den kommenden Aktivitäten gehören ein Chorausflug im Juni sowie die Chorfreizeit im November in Plön. Auch das Adventskonzert am 27. November steht fest im Terminkalender des gemischten Chores.


Ehrung Hannelore Lausen

Foto: Silke Geercken

Stadtradeln 2022

(ts) Auch in 2022 nahm Schwarzenbek an der deutschlandweiten ´Stadtradeln´-Aktion teil. Insgesamt meldeten sich 19 Team2 an, um für die Kommune Kilometer zu sammeln und dabei Potenziale für Verbesserungen der Fahrradfreundlichkeit aufzuzeigen und Impulse für den Klimaschutz zu geben. Nach dem 56-köpfigen Team ´Kirche in Bewegung´ und dem 22-köpfigen TSV-Radler-Team war das Team ´Biking Singers and Friends of Liedertafel´, in dem sich aktive Sängerinnen und Sänger sowie Familienangehörige und Partner betätigten, mit 21 Mitgliedern das drittstärkste Team (2021: Platz 2 mit 19 Teilnehmern). Dafür gab es von der Klimaschutzmanagerin Nina Reimers bei der Abschlussveranstaltung vor dem Rathaus am 25.06. eine Auszeichnung in Bronze. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Die Radlerinnen und Radler des Teams ´Biking Singers and Friends of Liedertafel´ waren nämlich auch die radelaktivsten und kamen mit einer gehörigen Portion Selbstmotivation im Schnitt auf 447 km pro Kopf. Einen kleinen Anteil dazu trugen die vom Team-Captain Thorsten Schmidt angebotenen Touren bei (26.5.: Grenzen erfahren (Rundkurs über Langenlehsten und Boizenburg) / 29.5.: Bahntrassen-Tour (Rundkurs über Trittau und Glinde) / 5.6.: Mühlen-Tour (Rundkurs über Alt-Mölln und Grande)). Nicht nur für die Pro-Kopf-Leistung gab es eine Auszeichnung in Gold. Auch insgesamt war das Liedertafel-Team das radaktivste und trug mit 9.391 Kilometern vor den Teams ´Kirche in Bewegung´(9.202 km) und ´Radsport im TSV´ (7.884 km) am meisten zu den insgesamt 37.548 km bei, die während der 3-wöchigen Aktion in Schwarzenbek erradelt wurden. Auch diese Leistung wurde mit einer Auszeichnung in Gold gewürdigt.

Auch einzelne Personen aus dem Team ´Biking Singers and Friends´ wurden von Klimaschutzmanagerin Nina Reimers geehrt. So erreichte Gudrun Kock für 1.312 während der 3-wöchigen Aktion geradelten Kilometer eine Auszeichnung in Silber. Team-Captain Thorsten Schmidt wurde für 1.195 km mit Bronze ausgezeichnet. Insgesamt nahmen 6 Schwarzenbeker Radler die 1.000 km-Hürde.


Radelaktivstes Team - Gold

Team mit den aktivsten Radlern - Gold

Teamgröße - Bronze

Mannschaftspokalschiessen bei der Schwarzenbeker Schützengilde

(ts) Am 25. Mai nahmen interessierte Mitglieder der Schwarzenbeker Liedertafel bzw. deren Partner an dem von der Schützengilde ausgerichteten Mannschaftpokalschießen teil. Gemeldet wurden zwei gemischte Mannschaften für den Wettbewerb in der ´Freien Klasse´. Auf dem Schießstand erhielt jedes Teammitglied eine kurze Einweisung in das Laden des Kleinkalibergewehrs und in die Zielfindung. Mit unterschiedlichen Adrenalinspiegeln, aber hoher Konzentration durften dann jeweils acht Schüsse in Standauflage auf die 50m entfernte Zielscheibe abgegeben werden. Nicht jeder Schuss traf dabei ins Schwarze, zum Glück wurden die 3 schlechtesten Schüsse gestrichen. Auch in der Teamwertung fiel es nicht auf, wenn eine(r) von vier Schützen einen schlechten Tag hatte, denn nur die 3 Besten jeder Mannschaft kamen in die Wertung.

Für einen der drei in der freien Klasse verliehenen Pokale hat es am Ende nicht gereicht. Das Team ´Liedertafel II´ (Bianka, Jana & Walter (das 4. Teammitglied musste kurzfristig absagen)) belegte in der freien Damenklasse den 6. von 7 Plätzen, das Team ´Liedertafel I´ (Jasmin, Andreas, Thorsten & Ulrich) in der freien Herrenklasse ebenfalls den 6. von allerdings 15 Plätzen. In der Einzelwertung Damen erreichte Jasmin mit 45,9 Punkten den 8. von 34 Plätzen. Unsere beste Platzierung in der Einzelwertung Herren wurde von Andreas mit 43,7 Punkten erreicht (Platz 22 von 57). Die vollständige Entspannung stellte sich anschließend im Vereinsraum der Schützengilde bei einem guten Bier und Leckereien vom Grill ein.

Chorausflug

(pk) Nach Corona-bedingter Auszeit haben wir am 12.und 19. Juni endlich wieder einen Ausflug machen können. Dieser führte uns in Form einer 90-minütigen Kutschfahrt durch die beschauliche Umgebung von Todendorf/Mollhagen. Da die Kutsche nur über eine begrenzte Passagierkapazität verfügt, mussten wir den Ausflug in 2 Termine aufteilen, was der Stimmung und der guten Laune aber keinen Abbruch tat. Die mitgebrachten Snacks, leckere Getränke, Musik und gute Gespräche rundeten unseren gelungenen Ausflug ab.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer von Jana und Petra (Festausschuss).

Pferdewagen 12.6., Bild 1 12.6., Bild 2 12.6., Bild 3 19.6., Bild 1 19.6., Bild 2
Leitung 12.6.

Leitung 19.6.

Fotos: N.N.

Sommerkonzert im Franziskus-Haus

(ts) Schaffen wir es, im Pandemie-Jahr 2022 ein Sommerkonzert zu geben? Nach Lock Downs und vorgeschriebenen Einschränkungen bei den Proben (Sicherheitsabstände, Singen mit Maske) war dies eine wirklich viel diskutierte Frage. Denn es fehlte wegen des späten Probenstarts nicht nur die Zeit, um viele Stücke intensiv einzustudieren. Nein, es fehlten auch viele Aktive bei den Proben, aus Vorsicht oder weil sie die stringenten Regeln strikt ablehnten. Kurzfristig fiel dann doch die Entscheidung, das Konzert in einer kleineren Besetzung am 3. Juli im Franziskushaus zu geben.

Etwa 70 Gäste folgten der Einladung. Sie erwartete ein gegenüber der Vor-Corona-Zeit etwas kürzeres, aber doch abwechslungsreich Programm, durch das Chorleiter Markus Götze mit Erläuterungen zu den insgesamt 12 überweigend deutsch-sprachigen Stücken führte. 3 davon wurden zum ersten Mal von dem gemischten Chor dargeboten: ´Applaus, Applaus´ von Sportfreunde Stiller, ´Junimond´ von Rio Reiser sowie ´Wie schön Du bist´ von Sarah Connor. Aber auch die Auswahl bereits früher gesungener Stücke traf den Geschmack des Publikums, wie dem Beifall zu entnehmen war.


Plakat Sommerkonzert 2022

Begleitung der Urnentrauerfeier für unsere Chorschwester Gudrun

Chorwochenende auf dem Plöner Koppelsberg

(ts) Nach 3 Jahren pandemiebedingter ´Abstinenz´ endlich wieder einmal ein Chorwochenende! Darauf freuten sich etwa 30 Sängerinnen und Sänger und machten sich mit Koffer und Notenmappen am 4. November auf den Weg nach Plön. Nach dem Beziehen der Zimmer und der Betten in der evangelischen Jugend-, Freizeit- und Bildungsstätte auf dem Koppelsberg und einem deftigen Abendbrot stand zunächst eine zweistündige Chorprobe auf dem Programm. Das anschließende Beisammensein entwickelte sich dann dank der guten technischen Ausrüstung im Veranstaltungsraum zu einem Karaokeabend, bei dem alle viel Spaß hatten.

Am Folgetag waren die Teilnehmenden glücklicherweise noch bei Stimme, so dass der Chor unter Leitung von Markus Götze die Stücke für das Adventskonzert verfestigen konnte. Für die während der Corona-Zeit hinzugestoßenen SängerInnen war das sicherlich ein hartes Stück Arbeit, während für die übrigen CHormitglieder die 2019 in kleiner Besetzung gesunenen Stücke und ein neu aufgenommenes Stück eines britischen Rock- und Bluessängers eine größere Herausforderung darstellten.

Nach einem langen Probentag mit 3 Übungsblöcken stand Abends Entspannung an der frischen Luft auf dem Programm des Festausschusses. Es ging in das Plöner Schlossgebiet zu einer Fackelwanderung. Im warmen Schein der Fackeln erzählte die Stadtführerin Wissenswertes und Amüsantes zu den wichtigsten Gebäuden. Schade nur, dass deren Beleuchtung aufgrund der Energiekrise bereits abgeschaltet war.

Der Samstagabend klang erneut bei Karaoke im Veranstaltungsraum aus. Allerdings waren nicht mehr alle Teilnehmer gut bei Stimme, was nicht nur an den Gesangsübungen der letzten Tage, sondern auch an einer Infektionswelle lag. So dürfte der Chor nun eine gute Grundimmunisierung haben und kann dem Adventskonzert in 3 Wochen gelassen und mit Vorfreude entgegen sehen.


Chorleiter mit SängerInnen
Foto: Thorsten Schmidt

Adventskonzert

(ts) Schon eine halbe Stunde vor Konzertbeginn warteten viele Musikinteressierte vor der St.-Franziskus-Kirche bei nasskaltem Wetter darauf, dass sich endlich die Türen öffnen würden. Da das Franziskus-Haus wegen der Wahlen zum Kirchengemeinderat nicht zur Verfügung stand, benötigte der Chor den Veranstaltungsort in diesem Jahr für das Einsingen. Doch schließlich war es soweit und schnell füllten sich die Sitzreihen in der weihnachtlich geschmückten Kirche mit etwa 200 Konzertbesuchern. Bald verstummten die Kirchenglocken, dann zog der Chor wie in den Vorjahren mit Kerzenlicht und das ´Alta Trinita Beata´ singend ein.

Nach der Begrüßung der Zuhörer durch die Liedertafel-Vorsitzende Jasmin Schmidt führte Chorleiter Markus Götze durch das Programm. Es umfasste neben klassischen deutschsprachigen Advents- und Weihnachtsliedern aus Böhmen, Lothringen, Schlesien und dem Salzkammergut sowie traditionellen Stücken aus dem angelsächsisch Sprachraum wie ´Christians awake´ oder ´Joy to the world´ auch modernes Liedgut. So die vom zeitgenössischen Komponisten Oliver Giess neu arrangierten und teilweise mystisch anmutenden Stücke ´Hört der Engel helle Lieder´ und ´Es kommt ein Schiff geladen´ oder die aus dem Radio bekannten Pop-Stücke ´Winterwonderland´ sowie ´Driving home for Christmas´. Als letztes Stück wurden die von Udo Jürgens komponierten ´Wünsche zur Weihnachtszeit´ dargeboten, die angesichts des russischen Angriffskriegs in der Ukraine wieder sehr an Aktualität gewonnen haben und in diesem Zusammenhang durchaus melancholisch stimmen konnten.

Die von den Zuhörern geforderte Zugabe wird die Stimmung Aller aber wieder aufgehellt haben. Mit ´Fröhliche Weihnacht´ stimmte der Chor sein Publikum nochmals auf die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest ein, so dass es zum Abschluss des Konzertes nicht nur Applaus und anerkennende Worte spendete.


Plakat Adventskonzert 2022

Weihnachtsfeier der Liedertafel

Christvesper mit Pastor Schöer

(ts) Die musikalische Begleitung der 16 Uhr-Christvesper durch Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chors der Schwarzenbeker Liedertafel hat nun schon einige Jahre Tradition. So trat Pastor Andreas Schöer nach der Pandemie-bedingten 2-jährigen Pause auch in diesem Jahr an Chorleiter Markus Götze mit diesem Anliegen heran. 14 Aktive der Liedertafel konnten den Termin in diesem Jahr wahrnehmen und bereicherten die stimmungsvolle Christvesper mit ihrem Gesang. U.a. wurden Stücke wie ´Joy to the world´, ´Was soll es bedeuten´ und ´Ein Kind geborn zu Bethlehem´ vierstimmig vom Chor gesungen. Unisono mit der Gemeinde standen bekanntere Stücke wie ´Vom Himmel hoch´, ´Es ist ein Ros entsprungen´ oder ´Stille Nacht´ rund um die Lesungen und die Predigt auf dem Programm.

Traditionell entließ Pastor Schöer die Gemeinde mit bzw. nach dem ´O du fröhliche´ aus der gut besuchten St. Fanziskus-Kirche. Während des Auszugs der Besucher stimmten die Sängerinnen diese noch mit dem schwungvollen Stück ´Fröhliche Weihnacht´ auf die Familienfeiern zu Heiligabend mit Weihnachtston, Weihnachtbaum und Weihnachtsduft in jedem Raum ein.


Weihnachtsbaum auf Altem MArkt
Foto: Thorsten Schmidt


2023 Veranstaltungsarchiv 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005