Veranstaltungen in 2021

08.07. Mitgliederversammlung

22.08.-11.09. Stadtradeln


Archiv 2021
Archiv 2020
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
Archiv 2005

Mitgliederversammlung

(sg) Viele freudige Gesichter gab es unter den 26 Mitgliedern der Schwarzenbeker Liedertafel, die sich am Donnerstag, 8. Juli, zur ersten Jahresversammlung nach der Corona-Pause trafen. Endlich wieder in geselliger Runde beisammen sein und endlich wieder singen - natürlich mit Abstand. Die Vorsitzende Jasmin Schmidt gab den kürzesten Jahresbericht ihrer Tätigkeit, es waren ja alle geplanten Aktivitäten gestrichen worden in den vergangenen anderthalb Jahren. Dafür nahm der Punkt Ehrungen etwas Zeit in Anspruch.

Ute Peters wurde für 60 Jahre Singen im Chor mit einem Blumenstrauß und einer Urkunde des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes ausgezeichnet. "Ich singe schon seit der 5. Klasse. Unser damaliger Lehrer brachte uns das gesamte deutsche Liedgut bei - ohne Texte und ohne Noten. Auch nach der Schule war ich in verschiedenen Chören", sagte die 82-Jährige, die noch immer zu den 47 aktiven Mitgliedern gehört und eine Stütze im Sopran ist. Zur Schwarzenbeker Liedertafel kam Ute Peters 1973. Damals hatte der bis dahin reine Männerchor beschlossen, auch Frauen aufzunehmen und einen gemischten Chor zu gründen. Für 35-jähriges Singen wurde Sophie Falz, für 25-jähriges Singen im Chor Anke Schramm, Wiebke Wagner und (in Abwesenheit), Cornelia Preuß geehrt.

Nach der Sommerpause sollen die Proben wieder aufgenommen werden. Vielleicht gibt es in diesem Jahr ein Adventskonzert, das mit rund 300 Besuchern in der voll besetzten St. Franziskus-Kirche stets sehr gut angenommen wurde.


Ehrung Ute Peters

Ehrung Anke Schramm und Wiebke Wagner
Fotos: Thorsten Schmidt

Stadtradeln 2021

(ts) In diesem Jahr nahm Schwarzenbek zum dritten Mal an der deutschlandweiten ´Stadtradeln´-Aktion teil. Insgesamt meldeten sich 20 Team an, um für die Kommune Kilometer zu sammeln und dabei Potenziale für Verbesserungen der Fahrradfreundlichkeit aufzuzeigen und Impulse für den Klimaschutz zu geben. Nach dem 51-köpfigen Team ´Kirche in Bewegung´ war das Team ´Biking Singers and Friends´, in dem sich aktive Sängerinnen und Sänger sowie deren Familien und Partner betätigten, mit 19 Mitgliedern das zweitstärkste Team in Schwarzenbek. Dafür gab es von der Klimaschutzmanagerin Nina Reimers bei der Abschlussveranstaltung vor dem Rathaus am 18.11. eine Auszeichnung in Silber. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Die 19 Radlerinnen und Radler des Teams ´Biking Singers and Friends´ waren nämlich auch die radelaktivsten und kamen mit einer gehörigen Portion Selbstmotivation im Schnitt auf 495 km pro Kopf. Einen kleinen Anteil dazu trugen die vom Team-Captain Thorsten Schmidt angebotenen Touren bei (22.8.: Eisdielen-Hopping / 4.9.: Güter-Burgen-Schlösser-Tour / 11.9.: Tour auf alten Bahntrassen). Nicht nur für die Pro-Kopf-Leistung gab es eine Auszeichnung in Gold. Auch insgesamt war das Liedertafel-Team das radaktivste und trug mit 9.399 Kilometern vor den Teams ´Kirche in Bewegung´(8.502 km) und ´Radsport im TSV´ (5.535 km) am meisten zu den insgesamt etwa 40.000 km bei, die während der 3-wöchigen Aktion in Schwarzenbek erradelt wurden. Auch diese Leistung wurde mit einer Auszeichnung in Gold gewürdigt.

Auch einzelne Personen aus dem Team ´Biking Singers and Friends´ wurden von Klimaschutzmanagerin Nina Reimers geehrt. So erreichte Gudrun Kock für 1.189 während der 3-wöchigen Aktion geradelten Kilometer eine Auszeichnung in Silber. Thorsten Schmidt, der als Team Captain immerhin auf 1.117 km kam, wurde mit Silber ausgezeichnet. Bemerkenswert ist, dass mit Walter Kock und Hannelore Lausen zwei weitere Teammitglieder die 1.000 km-Marke knacken konnten.


Radelaktivstes Team - Gold

Team mit den aktivsten Radlern - Gold

Teamgröße - Silber


Veranstaltungsarchiv 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005